Seerettungsdienst Küsnacht-Erlenbach



Auftrag

Aufgaben

Jede Gemeinde mit Seeanstoss ist verpflichtet einen Seerettungsdienst zu unterhalten, resp. sich an einem zu beteiligen. Ein Seerettungsdienst hat für die Sicherheit auf dem See zu sorgen, dazu zählen z.B. folgende Aufgaben:

Ausbildung

Die Ausbildung führen wir in eigener Regie durch. Jeder Seeretter macht bei uns (falls noch nicht vorhanden) die Bootsprüfung (Fahrschule durch eigene Leute, Prüfung bei der Schifffahrtsbehörde in Oberrieden) und absolviert einen Herzmassagekurs welcher alle 2 Jahre einer Prüfung durch einen Experten unterliegt.

Wir haben pro Jahr 8 Schwimmübungen (Januar - März im Hallenbad Küsnacht), 5 ordentliche Übungen am See sowie in der Regel 1 Alarmübung.

Die Tauchgruppe hat zusätzlich 12 Übungen pro Jahr.

Während den Wintermonaten machen wir wöchentliche Bootsfahrschule.

Einsatzgebiet


Das Einsatztgebiet umfasst die See- und Ufergebiete der Gemeinden Küsnacht und Erlenbach bis Seemitte. Das Fandungsgebiet erstreckt sich von Küsnacht bis zum Schiffsteg in Herrliberg (bis Seemitte). Selbstverständlich unterstützen wir in Notfällen auch die umliegenden Rettungsdienste.

Einsätze

Pro Jahr werden ca. zwischen 80 und 100 Einsätze geleistet.